Sprungmarken

Servicenavigation

__________________

Hauptnavigation


Sie sind hier: > Personalqualifizierung > Gesundheitsmanagement

Bereichsnavigation

Nebeninhalt

Kontakt

Christine Pestka
Sachgebiet Personalqualifizierung
BGM

Telefon: 0231 / 755 - 2039
Fax: 0231 / 755 - 5251
E-Mail senden

Adresse:

August-Schmidt-Straße 1
(Campus Süd)
44227 Dortmund



Hauptinhalt

BETRIEBLICHES GESUNDHEITSMANAGEMENT (BGM)

BGM - was ist das?

Neue Herausforderungen für Arbeitgeber und Beschäftigte ergeben sich durch zunehmenden Zeitdruck, steigende Verantwortung sowie hochkomplexe Aufgaben. Diese sind die Folgen von Globalisierung, Strukturwandel der Wirtschaft und andauernder Veränderungen.

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement kann helfen, diese Veränderungen besser zu bewältigen. Um Arbeit, Organisation und Verhalten der Beschäftigten gesundheitsförderlich zu gestalten und eine Work-Life-Family-Balance zu verwirklichen, befasst sich das BGM mit der Gestaltung, Lenkung und Entwicklung betrieblicher Strukturen und Prozesse.

Wir wollen Krankheiten vorbeugen, Gesundheitspotentiale stärken und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz verbessern. Zum Adressatenkreis des BGM gehören alle unsere Beschäftigten.

Zufriedenheitsbefragung zu Ressourcen und Belastungen an den Arbeitsplätzen

In der der Zeit vom 22. Februar bis 21. April 2017 wird hochschulübergreifend die Zufriedenheitsbefragung zu Ressourcen und Belastungen an den Arbeitsplätzen der TU Dortmund durchgeführt. Das betriebliche Gesundheitsmanagement verfolgt die Zielsetzung, anhand der Ergebnisse bedarfsorientierte Maßnahmen zur Optimierung der Arbeitsbedingungen umzusetzen. Zudem erfüllt das Vorgehen arbeitsschutzrechtliche Vorgaben gem. §5 ArbSchG.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Link zum Serviceportal

Gesundheitspass der TU Dortmund

Gesundheitspass 2016Der Gesundheitspass 2017 für Beschäftigte der Technischen Universität Dortmund ist veröffentlicht!

Um viele der unterschiedlichen gesundheitsfördernden Angebote zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement zusammenzufassen, wird jährlich ein Gesundheitspass herausgegeben.

Die für Sie wichtigsten Schritte auf einem Blick:

1. Nehmen Sie im Aktionszeitraum, vom 02.01.2017 bis 14.12.2017, an den Sport- und Gesundheitsangeboten der TU Dortmund teil.
2. Lassen Sie sich nach der Teilnahme einen Stempel im entsprechenden Feld auf Seite 4 des Gesundheitspasses eintragen.
3. Geben Sie den Gesundheitspass bis spätestens am 15.12.2017 ab und suchen Sie sich, gestaffelt nach der Anzahl der gesammelten Stempel, eine Prämie aus.
4. Nehmen Sie an der Verlosung teil, indem Sie Ihren Gesundheitspass mit mindestens einem gesammelten Stempelabdruck bis zum 15.12.2017 abgeben oder zu uns einsenden.

Weitere Informationen über alle Sport- und Gesundheitsangebote, zu den Voraussetzungen zum
Erwerb von Stempelabdrücken sowie über unsere Prämienauswahl erhalten Sie hier.

Was sind die Instrumente des BGM?

Das BGM beinhaltet Veranstaltungen, Beratungsformate und Programme, die bedarfsgerecht konzipiert und angeboten werden. Sie adressieren die folgenden Bereiche: BGM

•  Arbeits- und Umweltschutz
•  Betriebliche Gesundheitsförderung
•  Gestaltung des Arbeitsumfeldes
•  individuelle Gesundheitsvorsorge
•  Personalqualifizierung
•  Verbesserung der Führungskultur
•  Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie
•  alters- und alternsgerechte Arbeitsgestaltung

 

 

Diese Instrumente sind grundsätzlich so gestaltet, dass sie möglichst von allen Beschäftigten wahrgenommen werden können. Teilweise ist die Wahrnehmung während der Arbeitszeit möglich. Dies soll einen niedrigschwelligen Einstieg in das Betriebliche Gesundheitsmanagement gewährleisten und die Teilnahme erleichtern.

Die BGM-Angebote werden regelmäßig auf ihre Wirksamkeit und ihren Bedarf hin evaluiert und ggf. durch weitere Veranstaltungen und Maßnahmen ergänzt.

Welche Gesundheitsangebote gibt es?

Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen. Daher möchte die TU Dortmund ihre Beschäftigten motivieren, während der Arbeitszeit etwas für ihre Gesundheit zu tun. Unsere Angebote im Rahmen des BGM:

•  Spezifische Fort- und Weiterbildungen des ZHB zu den Themengebieten des BGM
•  Führungskräfteentwicklung (Führung als Gesundheitsfaktor)
•  Hochschulsportangebote
•  Angebote des Fitnessförderwerks
•  Pausenexpress - die aktive Bewegungspause am Arbeitsplatz
•  Mobile Massage
•  Spezifische Gesundheitsangebote für Auszubildende
•  Umfassende Beratungsangebote, z. B.
•  Psychologische Beratung für Beschäftigte
•  Beratung zur Arbeitsplatzergonomie
•  Beratung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
•  Gesundheitswerkstätten
•  Grippeschutzimpfung
•  Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Wer ist am BGM beteiligt?

Die Angebote des BGM werden durch die Personalentwicklung im Dezernat 3 koordiniert. An der Umsetzung des BGM sind beteiligt:

•  Dezernat Personal und Recht
•  Dezernat Studierendenservice
•  Referat Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
•  Betriebsärztlicher Dienst
•  Hochschulsport und Fitnessförderwerk
•  Zentrum für Hochschulbildung
•  BEM-Koordinator
•  Soziale Ansprechpartner, beispielsweise für Suchterkrankungen
•  Externe Kooperation mit der Techniker Krankenkasse

Weitere innerbetrieblich relevante Akteurinnen und Akteure sowie externe Expertinnen und Experten werden bei Bedarf eingebunden. Am BGM beteiligte Gremien sind:

•  Personalvertretungen
•  Schwerbehindertenvertretung
•  Gleichstellungsbeauftragte

Ihre Ansprechpartnerin:

Christine Pestka
Sachbearbeiterin Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Tel.: 0231/755 – 2039
E-Mail: christine.pestka@tu-dortmund.de